Luciano Marziali

07.05.2017 - 51. Konzert der IGMD

Klassik solo auf einer 7-saitigen Gitarre

Damien Lancelle

Der italienische Gitarrist Luciano Marziali ist einer der interessantesten klassischen Gitarristen unserer Zeit. In seinem neuen Programm „Die Welt auf sieben Saiten“ präsentiert er eine faszinierende musikalische Reise um die Welt: So erklingt Musik aus Deutschland, Italien, Spanien, Japan, England, Kanada und Kuba. Gespielt auf einer speziellen 7-saitigen Gitarre.

Im Alter von acht Jahren erhielt Luciano Marziali seinen ersten Gitarrenunterricht und schon mit Elf begann er sein Studium am Konservatorium Gaetano Donizetti in Bergamo bei Prof. Giorgio Oltremari, das er im Jahre 1997 mit summa cum Laude abschloss. Von 1997 bis 2006 setzt er sein Studium in Darmstadt bei Prof. Tilmann Hoppstock und in Köln bei Prof. Hubert Käppel und Prof. Roberto Aussel fort und erhielt für sein Konzertexamen die Auszeichung. Außerdem ist Luciano Marziali mehrfacher Preisträger von nationalen und internationalen Musikwettbewerben.

Verschiedene Komponisten widmeten ihm Solostücke für Gitarre, die von ihm uraufgeführt und zusammen mit der Fachzeitschrift GuitArt auf CD produziert wurden.

Zur Zeit lebt Marziali in Köln, wo er neben seiner Konzerttätigkeit als Dozent für Gitarre in der Rheinischen Musikschule lehrt. Außerdem ist er Mitbegründer und Vizeleiter der Videoproduktionsfirma Guitar TV World (www.gtvw.net).